7. November 2011

Eurofins Nettogewinn hat sich in den ersten neun Monaten des Jahres 2011 auf € 33 Mio verdoppelt, mit weiterhin starkem organischen Wachstum und sich verbessernder Profitabilität. Die Umsatzerlöse stiegen um 19% auf € 586 Mio. Das angepasste1 EBITDA2 beläuft sich auf € 103 Mio für das erste Dreivierteljahr. Im dritten Quartal 2011 erwirtschaftete die Gruppe Umsätze von € 214 Mio, eine Steigerung um 22%, und ein angepasstes EBITDA von € 45 Mio.

Konzernergebnis Q3/Dreivierteljahr 2011 – Zusammenfassung (€ Mio)Q3 2011Q3 2010+/- %Jan-Sep 2011Jan-Sep 2010+/- %
Umsatzerlöse213,7175,421,9%585,8494,018,6%
EBITDA40,630,334,1%92,865,242,4%
EBITDA-Marge19,0%17,3%174 bp15,8%13,2%265 bp
EBITAS328,719,745,4%58,734,470,8%
Nettogewinn18,711,465,0%33,415,8111,0%
Netto-Cashflow aus dem operativen Geschäft29,419,054,6%57,338,349,8%
Freier Cashflow414,96,6126,1%8,3-5,5k.A.
Nettoverschuldung (30.09.)   258,2197,031,1%
Nettoverschuldung / bereinigtes EBITDA   1,9x1,8x 
       
Vergleich mit vorausgegangenen Ergebnisveröffentlichungen      
Bereinigtes5 EBITDA43,534,526,0%98,574,632,1%
Bereinigte EBITDA-Marge20,4%19,7%67 bp16,8%15,1%172 bp
Bereinigtes EBITAS31,624,031,7%64,543,847,0%
Angepasstes EBITDA45,136,324,4%102,681,725,5%
Angepasste EBITDA-Marge21,1%20,7%44 bp17,5%16,5%96 bp

Highlights der Ergebnisse aus Q3 / dem ersten Dreivierteljahr 2011

§ Die Umsatzerlöse für das dritte Quartal 2011 stiegen verglichen mit dem dritten Quartal 2010 um 21,9% auf € 213,7 Mio. Das organische Wachstum blieb mit 7% überzeugend, selbst verglichen mit der guten Performance im dritten Quartal 2010. Für die gesamten ersten neun Monate des Jahres belaufen sich die Umsätze auf € 585,8 Mio, eine Steigerung um 18,6% gegenüber der Vergleichsperiode im letzten Jahr.

§ Das EBITDA verbesserte sich um 34,1% auf € 40,6 Mio und die Marge verbesserte sich um 174 Basispunkte gegenüber dem dritten Quartal 2010. Das angepasste EBITDA von € 45,1 Mio entspricht einer Marge von 21,1%. Das angepasste EBITDA von € 102,6 Mio für die gesamten ersten neun Monate des Jahres 2011 impliziert eine Marge von 17,5%.

§ Die starke Wachstumsdynamik hat zu einer Steigerung des EBITAS für das erste Dreivierteljahr um 70,8% auf € 58,7 Mio geführt, und zu mehr als einer Verdopplung des Nettogewinns für die ersten neun Monate 2011 auf € 33,4 Mio.

§ Die gesteigerte Profitabilität im dritten Quartal 2011 hat den Netto-Cashflow aus dem operativen Geschäft um 54,6% auf € 29,4 Mio erhöht, und somit den Freien Cash Flow um 126,1% auf € 14,9 Mio. Der Freie Cash-Abfluss in der ersten Hälfte des Jahres konnte somit in einen positiven Freien Cashflow umgewandelt werden. Für die ersten neun Monate beläuft er sich nun auf € 8,3 Mio, gegenüber einem Cash-Abfluss von € 5,5 Mio im ersten Dreivierteljahr 2010.

§ Aufgrund des verbesserten Cashflows reduzierte sich die Nettoverschuldung um € 12,9 Mio im dritten Quartal auf € 258,2 Mio zum Ende September 2011. Damit ergeben sich Kennzahlen von Nettoverschuldung zu bereinigtem EBITDA von 1,9x und von Nettoverschuldung zu Eigenkapital von 0,9x, was einer Verbesserung um mehr als 10% gegenüber 2,2x bzw. 1,0x zu Ende Juni entspricht. Die Kennzahlen liegen damit deutlich unterhalb ihrer jeweiligen Maxima von Nettoverschuldung zu bereinigtem EBITDA von 3,5x und Nettoverschuldung zu Eigenkapital von 1,5x.

§ Eine in steuerlicher Hinsicht zunehmend optimierte Struktur mit gleichmäßiger innerhalb der Gruppe verteilter Profitabilität hat zu einer Reduktion des effektiven Steuersatzes auf 23,9% für das erste Dreivierteljahr 2011 geführt, verglichen mit 28,9% im ersten Halbjahr 2011 und 31,0% im ersten Dreivierteljahr 2010.

 

Kommentar des Vorstandsvorsitzenden, Dr. Gilles Martin:

“Die Ergebnisse für die ersten neun Monate des Jahres zeigen, dass sich die Gruppe auf dem besten Wege befindet, ihre erst kürzlich angehobenen Ziele für 2011 ebenso wie ihre mittelfristigen Ziele zu erreichen. Das organische Wachstum von 7% im dritten Quartal ist vielversprechend, insbesondere wenn man bedenkt, dass hier die Performance in der Vergleichsperiode des Vorjahres bereits sehr überzeugend war. Die Verdopplung des Nettogewinns für das erste Dreivierteljahr 2011 verdanken wir nicht nur den Vorteilen, die unsere Kunden aus unseren Investitionen in dem neuesten Stand der Technik entsprechenden Netzwerk an Laboren ziehen, sondern auch einer zunehmend optimierten Konzernstruktur.“

 

Umsatzerlöse

Im dritten Quartal 2011 konnte Eurofins seine Wachstumsdynamik beibehalten und seine Umsätze auf € 213,7 Mio steigern, was einem Wachstum um 21,9% gegenüber der Vergleichsperiode des Vorjahres entspricht. Die erstmalige Konsolidierung von Lancaster Laboratories hatte dabei einen positiven Einfluss auf die Ergebnisse. Doch unabhängig davon sind die 7% organisches Wachstum beeindruckend, insbesondere vor dem Hintergrund der starken Performance im dritten Quartal 2010. Insgesamt stiegen die Umsatzerlöse für die ersten neun Monate des Jahres 2011 verglichen mit der gleichen Vorjahresperiode um 18,6% auf € 585,8 Mio.

Eurofins wuchs in allen seinen Marktsegmenten, wobei das Ausmaß des erreichten Wachstums in den Märkten besonders groß war, in denen Eurofins über die größten Marktanteile verfügt. Deutschland, Frankreich und Skandinavien verzeichnen allesamt hohe einstellige Zuwachsraten, während die Aktivitäten in den Emerging Markets demgegenüber sogar exponentielles Wachstum erreichen. Angesichts dieser Performance und der traditionellen jahreszeitlichen Schwankungen in Eurofins‘ Geschäft, ist das Management weiterhin sicher, seine kürzlich angehobenen Zielvorgaben, einen Umsatz von mehr als € 800 Mio im Jahr 2011 zu erwirtschaften, zu erreichen.

Das Lebensmittelanalytikgeschäft blieb solide, mit großen Probenvolumina, die im saisonal bedingt typischerweise starken vierten Quartal noch weiter anwachsen sollten. Bei den Pharmadienstleistungen blieben die präklinischen und klinischen Geschäftsbereiche schwach, wobei sich jedoch eine Verbesserung der Auftragslage abzeichnet, was einen Trend hin zur allgemeinen Verbesserung vermuten lässt. Im Gegensatz dazu gab es im Bereich der pharmazeutischen Produktkontrolle ein robustes Wachstum, was noch einmal mehr den Nutzen der Akquisition von Lancaster Laboratories untermauert, da selbige die führende Position der Gruppe in diesem stabilen und langfristigen Geschäftsbereich gestärkt hat. Die Möglichkeit zu Cross-Selling und die Stärkung von Eurofins‘ Position in Nordamerika aufgrund der Akquisition festigen insgesamt die positiven
Aussichten für das Pharmadienstleistungsgeschäft der Gruppe. Und schließlich gab es eine fortgesetzte Erholung in unserem Umwelttestgeschäft, im Einklang mit der Stabilisierung in diesem Industriebereich und Eurofins‘ zunehmend stärkeren Marktposition. Die vor kurzem vermeldete Akquisition von Mehrheitsanteilen an den beiden IPL SED Firmen (IPL Invest und IPL Santé Environnement Durable Nord) von der Fondation Institut Pasteur de Lille in Frankreich festigt Eurofins‘ Position im französischen Umweltanalytikmarkt weiter und bestärkt unsere führende Position in Europa.

 

Profitabilität

Das angepasste EBITDA verbesserte sich im dritten Quartal um 24,4% auf € 45,1 Mio, was einer Marge von 21,1% entspricht. Dank des Aufwärtstrends im letzten Quartal stieg das angepasste EBITDA für das erste Dreivierteljahr 2011 auf € 102,6 Mio, 25,5% höher als der Vergleichswert aus dem Vorjahr und entsprechend einer Verbesserung der Marge um 96 Basispunkte auf 17,5%. Die Steigerung des angepassten EBITDAs auch relativ zum Umsatzwachstum spiegelt die Verbesserung der Profitabilität im Kerngeschäft der Gruppe wider. Bemerkenswerterweise wurden 43,9% des angepassten 9-Monats-EBITDAs der Gruppe allein im dritten Quartal erwirtschaftet, was die Wahrscheinlichkeit, dass die Gruppe ihr kürzlich angehobenes Ziel eines angepassten EBITDAs von € 145 Mio für das Gesamtjahr erreicht, noch weiter erhöht. Einschließlich
aller Einmalkosten stieg das berichtete EBITDA um 34,1% auf € 40,6 Mio, bzw. auf € 92,8 Mio für das erste Dreivierteljahr des Jahres 2011.

 

In Folge des letzten Investitionsprogramms zeigt sich eine verbesserte Kostenstruktur, so dass die Kostensteigerung hinter der Umsatzsteigerung zurück blieb. Obwohl die Kosten der ersten neun Monate 2011 einige Einmalaufwendungen im Rechts- und administrativen Bereich einschließen, stiegen die Gesamtkosten nur um 15,7% auf € 496 Mio, und damit in geringerem Ausmaß als die 18,6% Umsatzwachstum. Die Kosten für Personal sowie für Material und Dienstleistungen sanken auf 46,9% bzw. 34,4% der Umsätze im dritten Quartal, gegenüber 48,7% bzw. 35,1% im Quartal davor und 52,5% bzw. 37,8% im ersten Quartal dieses Jahres. Trotz der gestiegenen Abschreibungen konnte sich das berichtete EBITAS im dritten Quartal aufgrund des Umsatzwachstums um 45,4% auf € 28,7 Mio verbessern und um 70,8% auf € 58,7 Mio im ersten Dreivierteljahr.

 

In Folge der steigenden Profitabilität innerhalb der Gruppe, beginnt sich die Eurofins-Struktur auch in steuerlicher Hinsicht auszuzahlen, so dass der effektive Steuersatz auf 23,9% für das erste Dreivierteljahr 2011 sank, verglichen mit 28,9% für das erste Halbjahr 2011 und 31,0% für die ersten neun Monate 2010. Dies ist einer gleichmäßigeren Verteilung der Gewinne innerhalb der Gruppe zu verdanken, was es wiederum Eurofins ermöglicht, fortgeschriebene Verluste steuerlich zu nutzen. Als Ergebnis der guten Umsatzgenerierung, gesteigerter Profitabilität und verbesserter Konzernstruktur, stieg der Nettogewinn im dritten Quartal um 65,0% auf € 18,7 Mio und der Nettogewinn für die ersten neun Monate 2011 konnte damit auf € 33,4 Mio mehr als verdoppelt werden.

 

Bilanz

Eurofins‘ Bilanzsumme belief sich zu Ende September 2011 auf € 961,3 Mio, verglichen mit € 861,7 Mio zum Ende des letzten Quartals. Der Großteil dieser Differenz resultiert aus dem erhöhten Barmittelbestand im Anschluss an die Schuldscheinausgabe im Juli. Zahlungsmittel- und Zahlungsmitteläquivalente beliefen sich auf € 161,3 Mio, gegenüber € 81,0 Mio im Juni, obwohl ein großer Teil der Erlöse aus der Schuldscheinausgabe genutzt worden ist, um kurzfristige Verbindlichkeiten zurück zu zahlen.

 

Die gesteigerte Profitabilität der Gruppe hat bereits zu einer Verringerung der Nettoverschuldung der Gruppe im Verlauf des letzten Quartals von € 271,1 Mio im Juni auf € 258,2 Mio zu Ende September geführt. Die Kreditkennzahlen der Gruppe bleiben damit mit 1,9x Nettoverschuldung/bereinigtes EBITDA bzw. 0,9x Nettoverschuldung/Eigenkapital klar unter ihren jeweiligen Maxima von 3,5x bzw. 1,5x. Somit befinden sich nun, trotz der großen Investition in Lancaster Laboratories im ersten Halbjahr 2011, Eurofins‘ Verschuldungskennzahlen aufgrund der Emission der € 50 Mio Hybridanleihe, eines starken Cashflows und der Erwirtschaftung eines überzeugenden EBITDAs zurück auf dem Niveau von September 2010.

 

Cashflow

Die gute Umsatz- und Profitabilitätsentwicklung haben den Gewinn der Gruppe vor Steuern auf € 43,8 Mio im ersten Dreivierteljahr 2011 nahezu verdoppelt. Dies stellt eine Verbesserung um € 20,8 Mio gegenüber dem ersten Dreivierteljahr 2010 dar. Somit stieg, trotz des negativen Einflusses einer leichten Erhöhung des Nettoumlaufvermögens, der Netto-Cashflow aus dem operativen Geschäft um 49,8% auf € 57,3 Mio.

 

Die Investitionsausgaben im dritten Quartal 2011 betrugen € 11,9 Mio (gegenüber € 10,2 Mio in Q3 2011) und bringen die Investitionsausgaben für die ersten neun Monate damit auf insgesamt € 32,5 Mio. Somit sanken diese von 6,0% der Umsätze im ersten Dreivierteljahr 2010 auf nun 5,6% der Umsätze und liegen damit innerhalb der Zielvorgaben des Managements von 6,0% der Umsatzerlöse.

 

Eine gute Profitabilität und gesunkene Investitionsausgaben kompensieren den Einfluss höherer Zinszahlungen aufgrund der größeren Gesamtverschuldung, des gestiegenen Nettoumlaufvermögens und der verdoppelten Dividendenzahlung an die Aktionäre. Der Freie Cashflow, der im dritten Quartal 2011 generiert wurde, konnte mit € 14,9 Mio mehr als verdoppelt werden. Somit beläuft sich der Freie Cashflow für die ersten neun Monate 2011 trotz des Cash-Abflusses im ersten halben Jahr nun auf € 8,3 Mio, was eine Verbesserung um € 13,7 Mio gegenüber dem negativen Freien Cashflow von € – 5,5 Mio in den ersten neun Monaten 2010 darstellt.

 

Ausblick

Die Gruppe erwartet, dass die überzeugende Performance für den Rest des Jahres aufrechterhalten werden kann. Das Management erwartet, dass zumindest die kürzlich angehobenen Zielvorgaben erreicht werden, (i) einen Umsatz von mehr als € 800 Mio und (ii) ein angepasstes EBITDA von € 145 Mio für das Gesamtjahr 2011 zu erwirtschaften, sowie (iii) Umsatzerlöse von etwa € 900 Mio im Jahr 2012 ohne zusätzliche Akquisitionen – so wie während des jährlichen Investorentages am 6. Oktober kommuniziert.

 

Auch der Freie Cashflow sollte sich weiter verbessern, zumal Maßnahmen ergriffen wurden, um das Nettoumlaufvermögen zu reduzieren. Das Management erwartet daher, dass die Gruppe für das Gesamtjahr 2011 einen Freien Cashflow erwirtschaften wird, der über dem des Vorjahres liegt. Weiterhin geht das Management davon aus, dass dies auch 2012 der Fall sein wird, basierend auf verbesserten Gewinnen, stabilen Investitionsausgaben und einem sinkenden Steuersatz aufgrund gleichmäßiger verteilter Gewinne.

 

Veränderung in der Darstellung der veröffentlichten Ergebnisse

Wie in der Pressemitteilung zu den Halbjahresergebnissen 2011 mitgeteilt, wird Eurofins die Darstellung der Ergebnisveröffentlichungen zum ersten Quartal 2012 verändern. Die untenstehenden Tabellen enthalten die Finanz- und Geschäftsergebnisse für das dritte Quartal sowie das erste Dreivierteljahr 2011 im neuen Format, welches das derzeitige Format, wie Sie es am Anfang dieses Dokuments vorfinden, ab 2012 ersetzen wird.

 

Q3 2011Q3 2010+/- %
Angepasstes Ergebnis
Q3 2011 € MioAngepasstes ErgebnisSeparat aus-gewiesene PostenKonzern-ergebnisAngepasstes ErgebnisSeparat aus-gewiesene PostenKonzern-ergebnis
Umsatzerlöse213,7 213,7175,4 175,421.8%
EBITDA45,1-4,540,636,3-6,030,334.1%
EBITDA-Marge21,1% 19,0%20,7% 17,3%44 bp
EBITAS33,9-5,228,726,7-7,019,731.7%
Nettogewinn25,2-6,518,719,2-7,811,431,3%
Investitionsausgaben  11,9  10,216.8%
Netto-Cashflow aus dem operativen Geschäft  29,4  19,054.6%
Nettoverschuldung 30.09.  258,2  197,031.1%

 

Jan – Sep 2011Jan – Sep 2010+/- %
Angepasstes Ergebnis
Jan – Sep 2011 € MioAngepasstes ErgebnisSeparat aus-gewiesene PostenKonzern-ergebnisAngepasstes ErgebnisSeparat aus-gewiesene PostenKonzern-ergebnis
Umsatzerlöse585,8 585,8494,0 494,018,6%
EBITDA102,6-9,892,881,7-16,565,225,5%
EBITDA-Marge17,5% 15,8%16,5% 13,2%96 bp
EBITAS71,0-12,358,753,7-19,334,447,0%
Nettogewinn49,0-16.533,437,6-21,815,832,7%
Investitionsausgaben  32,5  29,79,7%
Netto-Cashflow aus dem operativen Geschäft  57,3  38,349,8%
Nettoverschuldung 30.09.  258,2  197,031,1%

Angepasstes Ergebnis – Spiegelt das grundsätzliche Kerngeschäft der Gruppe wider, korrigiert um Kosten, die gesondert in den separat ausgewiesenen Posten dargelegt werden.

Separat ausgewiesene Posten – schließt Einmalkosten für Integration, Reorganisation und Aufgabe von Geschäftsbereichen ein, sowie temporäre Verluste resultierend aus der Netzwerkerweiterung (Start-ups), Abschreibung auf immaterielle Vermögensgegenstände im Zusammenhang mit Akquisitionen, sowie nicht zahlungswirksamer Aufwand für Aktienoptionen, sowie andere nicht wiederkehrende Aufwendungen.

 

1              Angepasst – eine Proforma Darstellung, die Einmalkosten für Integration, Reorganisation und Aufgabe von Geschäftsbereichen, sowie temporäre Verluste resultierend aus der Netzwerkerweiterung (Start-ups), Abschreibung auf immaterielle Vermögensgegenstände im Zusammenhang mit Akquisitionen, sowie nicht zahlungswirksamen Aufwand für Aktienoptionen sowie andere nicht wiederkehrende Aufwendungen ausschließt

2                      EBITDA – Ertrag vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen auf Sachanlagen und Abschreibungen auf immaterielle Vermögensgegenstände

3                      EBITAS – Ertrag vor Zinsen, Steuern, Abschreibung auf immaterielle Vermögensgegenstände im Zusammenhang mit Akquisitionen und Goodwill und nicht-zahlungswirksamer Aufwand für Aktienoptionen

4                      Freier Cashflow (Cash-Abfluss) = Netto-Cashflow aus dem operativem Geschäft abzüglich des Netto-Cashflow verwendet für Investitionsaktivitäten (aber ohne Zahlungen für Akquisitionen), Zinszahlungen sowie die Zahlung der hybriden Dividende

5                      Bereinigt – eine Proforma-Darstellung, die Einmalkosten aus Umstrukturierungen und aufgegebenen Geschäftsaktivitäten ausschließt, jedoch Verluste resultierend aus der Netzwerkerweiterung (Start-up-Unternehmen) einschließt

 

 

Die vollständigen Angaben zum Ergebnis der ersten neun Monate 2011 einschließlich weiterer Stellungnahmen des Managements, des konsolidierten Abschlusses und der beigefügten Anmerkungen entnehmen Sie bitte dem Neunmonatsbericht 2011. Sie finden diesen in englischer Spache auf der Website von Eurofins unter folgendem Link:

http://www.eurofins.com/en/investor-relations/reports–presentations.aspx

 

Für weitere Information wenden Sie sich bitte an:

Investor Relations                                                           

Telefon:  +32-2-769 7383                                             

E-mail:     ir@eurofins.com                                             

 

Kurzprofil:

Eurofins – weltweit führend in Bio-Analytik

Eurofins Scientific SE ist ein deutsch-französisches Life-Science Unternehmen, das Kunden aus weiten Teilen der Industrie, insbesondere in den Sektoren Pharma, Nahrungsmittel und Umwelt, umfangreiche Analysedienstleistungen anbietet.

Mit über 10.000 Mitarbeitern und mehr als 150 Laboratorien in 30 Ländern bietet Eurofins ein Dienstleistungsangebot, das über 100.000 verlässliche Analysemethoden zur Bestimmung der Sicherheit, Identität, Zusammensetzung, Authentizität, Herkunft und Reinheit biologischer Substanzen und Produkte umfasst. Die Eurofins-Gruppe verpflichtet sich, ihren Kunden Dienstleistungen hoher Qualität, pünktliche und akkurate Resultate sowie, falls gewünscht, fachliche Beratung durch ihre hoch qualifizierten Experten-Teams zu liefern.

Die Eurofins-Gruppe ist der globale Marktführer für Nahrungsmittelanalysen, Umwelttests und pharmazeutische Produktkontrolle und zählt weltweit zu den top drei im Bereich Zentrallabor und Genomik-Dienstleistungen. Sie verfolgt eine dynamische Wachstumsstrategie und erweitert dadurch sowohl ihr Technologieportfolio als auch ihre geografische Präsenz. Durch Forschung & Entwicklung sowie Firmenzukäufe kann die Gruppe stets auf die neuesten Entwicklungen aus den Gebieten Biotechnologie und Analytik zurückgreifen und ihren Kunden mit einer umfangreichen Palette an Testmethoden einzigartige Lösungen für ihre individuellen Fragestellungen anbieten.

Als einer der innovativsten und qualitätsorientiertesten Anbieter der Branche ist Eurofins ideal positioniert, um seine Kunden bei der Einhaltung ihrer immer strengeren Qualitäts- und Sicherheitsstandards und bei der Erfüllung der Anforderungen von Behörden weltweit zu unterstützen.

Die Aktie des Unternehmens ist an der Euronext in Paris (ISIN FR0000038259) notiert (Reuters EUFI.LN, Bloomberg ERF FP).

 

Disclaimer:

Diese Mitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen und Schätzungen, die Risiken und Unsicherheiten beinhalten. Diese zukunftsbezogenen Aussagen und Schätzungen entsprechen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Mitteilung den Einschätzungen des Eurofins Scientific-Managements. Die zukunftsbezogenen Aussagen und Schätzungen stellen keine Garantie für das Erreichen zukünftiger Geschäftsergebnisse dar, die erwähnten zukunftsbezogenen Ereignisse könnten auch nicht eintreten. Eurofins Scientific SE streitet jede Absicht oder Verpflichtung ab, die zukunftsbezogenen Aussagen und Schätzungen zu aktualisieren. Alle Aussagen und Einschätzungen wurden nach dem besten Wissen auf Basis der Eurofins zum Zeitpunkt der Veröffentlichung zur Verfügung stehenden Daten und Informationen getroffen, aber es kann keine Garantie
bezüglich deren Zutreffen geben werden.


Information réglementée
Communiqués au titre de l’obligation d’information permanente :
– Communiqué sur comptes, résultats, chiffres d’affaires


Communiqué intégral et original au format PDF :

http://www.actusnews.com/documents_communiques/ACTUS-0-25710-eurofins-nm-2011-results_german.pdf



© Copyright Actusnews Wire
Recevez gratuitement par email les prochains communiqués de la société en vous inscrivant sur www.actusnews.com
Receive by email the next press releases of the company by registering on www.actusnews.com, it’s free

Print Friendly, PDF & Email

Eurofins verdoppelt den Nettogewinn in den ersten neun Monaten des Jahres 2011

ACTUALITÉS ÉCONOMIQUES ET FINANCIÈRES |